Tabouleh (Petersiliensalat)

Ein Rezept von Chefkoch Eyass Hannoun


Ca. 250 g glatte Petersilie (ungefähr ein großer Bund mit kleinen oder mittelgroßen Blättern), 2 mittelgroße Tomaten, 1 Zitrone, 1 Stängel Frühlingszwiebel, 20 g sehr feines Bulgur, eine halbe Handvoll frisch gezupfte Minzen Blätter, Olivenöl, Salz (Zutaten für ca. 4 kleine Portionen)


Zubereitung

Die gelben Blätter aus dem Bund Petersilie entfernen. Das Bund wieder ordentlich zusammenbinden und erst dann die Zweige etwas kürzen. Dann das Bund in kaltem Wasser waschen, anschließend das Wasser abschütteln und mit den Zweigen nach unten in einem Sieb abtropfen lassen.

Das richtig trockene Bund mit Petersilien auf ein Brett legen und die Stiele abschneiden. Die Petersilien-Blätter mit einem scharfen Messer in dünne Streifen schneiden. Bitte auf keinen Fall hacken!

Die Tomaten halbieren oder vierteln und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Das Fleisch mit der Schale zu kleinen Würfeln schneiden.

Zitrone auspressen und den Saft mit einem halben TL Salz über den Bulgur geben. Kurz verrühren und mindestens fünf Minuten einweichen lassen. Pfefferminze und Frühlingszwiebel (mit dem weißen und grünen Teil) in ganz dünne Ringe schneiden.

Zutaten mit 3 EL gutem Olivenöl ganz locker mit den Händen mischen. Nach Belieben mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Es sollte etwas säuerlich sein!

Erfrischend, einfach und lecker!

Foto: Eyass Hannoun

Rat und Tipp vom Chefkoch

  • Wenn Sie Petersilie mit großen Blättern haben, sollten Sie eine größere Menge nehmen, da ihre Stiele schwerer sind.
  • Auf keinen Fall sollten Sie die Petersilie unter fließendem oder warmem Wasser waschen, sondern eine Schüssel mit ganz kaltem Wasser füllen, die Bunde rein legen und locker bewegen.
  • Die Petersilie mindestens zwei Stunden vorher waschen und in einem warmen Raum trocknen lassen. Je trockener die Petersilien-Blätter sind, desto lockerer wird der Salat.
  • Um die Petersilie besser schneiden zu können (und sie bis zum Beenden des Schneidens nicht loslassen zu müssen), sollte sie in zwei oder drei kleinere Bunde aufgeteilt werden.
  • Pfefferminze erst zupfen, wenn sie trocken ist.
  • Falls der Zitronensaft nicht den Bulgur abdeckt, ein wenig Wasser dazugeben. Den eingeweichten Bulgur zwischen den sauberen Händen reiben und dann locker mit den anderen Zutaten mischen.
  • Wenn Sie diese Schritte und Empfehlungen befolgen, bekommen Sie einen lockeren, leckeren und erfrischenden Salat!

Einen guten Appetit wünscht „Elyas kocht“!

Authors

Schlagworte dieses Artikels
, , , , , ,
Geschrieben von
Mehr von Eyass Hannoun

Muhallabia

Ein Rezept von Chefkoch Eyass Hannoun 1 Liter Vollmilch, 125 g Schlagsahne,...
mehr